Quantensprung für die Elektrotechnik

Durch die Kooperation mit Lenze, einem der wichtigsten deutschen Antriebs- und Automatisierungsanbieter, wird die Elektrotechnik-Ausbildung noch attraktiver.

Industrie 4.0, Vernetzung, Digitalisierung: Was auf junge Menschen in ihrem künftigen Berufsleben zukommt, wird stets komplexer und schwieriger zu durchschauen. Es ist daher essentiell, den Unterricht zukunftsfähig zu gestalten und die Schülerinnen und Schüler mit ausreichend Know-How auszustatten. Diese Notwendigkeit hat auch die Lenze Austria Holding mit Sitz bei Linz erkannt und das Programm "Lenze@school" initiiert. Im Zuge dessen wurde die HTL Hollabrunn mit Hightech-Equipment in Gestalt von acht Motoren und Frequenzumrichtern unterstützt. Der Fachbereich für Elektrotechnik ist damit bestens aufgestellt, um einen spannenden Unterricht am Puls der Zeit zu gestalten. Lenze und die HTL Hollabrunn werden auch in der Zukunft vermehrt auf die Synergieeffekte zwischen Unternehmen und Schule setzen.

Weitere interessante Beiträge