„Wir konstruieren mechanische Komponenten, entwickeln elektrische Schaltungen und programmieren Steuerungen.“

Die Mechatronik kombiniert die Grundlagen des Maschinenbaus, der Elektrotechnik und der Informationstechnologie zu einer eigenständigen Fachrichtung, um den Anforderungen der Industrie 4.0 sowie der damit verbundenen Digitalisierung und der Vernetzung (IoT – Internet of Things) gerecht zu werden.

Aufgrund des interdisziplinären Ansatzes der Mechatronik können elektrische, elektronische und mechanische Funktionen in einem Bauteil vereint werden. Einerseits werden dadurch neue Funktionalitäten möglich, andererseits werden Bauteile kompakter und kostengünstiger. Anwendungsbeispiele waren anfangs der CD-Player und Industrieroboter. Heute prägt eine Vielzahl mechatronischer Komponenten der Industrie unser Leben.

Da gegenwärtig bei den meisten Maschinen und Anlagen sowohl mechanische und elektrische Komponenten als auch Steuerungen verbaut sind, werden auch in der Anlagentechnik zunehmend Generalisten benötigt, welche den Überblick über die Gesamtanlage bewahren und universell einsetzbar sind.

Im Rahmen der Produktentwicklung planen, berechnen und simulieren Mechatronikerinnen und Mechatroniker sowohl elektrische Schaltungen als auch mechanische Komponenten. Darüber hinaus programmieren sie Steuerungen.

Die Technikerinnen und Techniker entwickeln jedoch nicht nur neue Produkte. Aufgrund der breiten Ausbildung unterstützen bzw. leiten sie auch die Montage, die Inbetriebnahme und das Kundenservice.

Die dafür erforderlichen umfangreichen Kompetenzen erwerben die zukünftigen Mechatronikerinnen und Mechatroniker im Rahmen einer fünfjährigen Ausbildung. In den letzten zwei Jahren spezialisieren sich die Schülerinnen und Schüler der HTL Hollabrunn im Bereich der Robotik.

 

Mechatronikerinnen und Mechatroniker sind nicht nur für die Entwicklung mechatronischer Bauteile bestens ausgebildet. Die interdisziplinäre Anwendungskompetenz macht sie im Maschinen- und Anlagenbau aufgrund der Automatisierung und der Digitalisierung zu gefragten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.

So schaffen sie es, in der Konstruktion und der Projektleitung sowohl die mechanischen als auch die elektrischen und die informationstechnologischen Teilbereiche zu bearbeiten und im Kundendienst das gesamte Spektrum der Inbetriebnahme- und Störungsbehebungsarbeiten abzudecken.

Branchen

» Metall- und Maschinenbauindustrie inkl. Anlagen- und Apparatebau

» Fahrzeugindustrie

» Energiewirtschaft

» Elektro- und Elektronikindustrie

» Industrielle Automatisierung

Tätigkeiten

» Entwicklung

» Konstruktion

» Projektabwicklung

» Kundenberatung

» Inbetriebnahme

» Technischer Einkauf und Vertrieb

Informationen zum Downloaden

Stundentafel

Die Stundentafel laut aktuellem Lehrplan:
Höhere Abteilung für Mechatronik Studienbeginn ab 2020/21 (pdf-Datei - 0,1 MB)