Portable Environment Measurement Station

Team: Matthias Peter, Maximilian Röhsler, Aron Strondl, Sebastian Vogt

Die Aufgabe besteht darin, eine mobile Umweltmessstation mit verschiedenen Sensoren zu entwickeln. Es werden ein Feinstaub-, ein Temperatur- und ein Luftfeuchtigkeitssensor verwendet. Die Realisierung erfolgt auf den Plattformen Android, Java und Windows IoT. Dabei ist die Arbeit so aufgeteilt, dass jeder Schüler für eine Plattform zuständig ist. Die Plattform Java wird auf zwei Diplomanden aufgeteilt, da diese noch die Datenbank und ein Gehäuse entwickeln. Als Hardware wird der Raspberry Pi 3 Model B verwendet.

Nach dem Bestimmen der allgemeinen Aufgabenstellung wurden erste Programme geschrieben und die Raspberry Pi’s konfiguriert. Die Applikationen wurden in den Programmierumgebungen Android Studio, IntelliJ IDEA und Visual Studio IDE programmiert. Die Entwicklung wurde in mehrere Phasen eingeteilt. Zunächst wurde die Kommunikation mit den Sensoren hergestellt, dann konnte das GUI ausprogrammiert und die Datenbank implementiert werden. Weiters wurde ein Gehäuse für die Sensoren entwickelt, welches an das Gehäuse des Raspberry Touchscreens angepasst wurde. Anschließend wurden Fehler behoben und Funktionen überarbeitet.

Als Ergebnis gibt es drei funktionsfähige, mobile Messstationen auf den Plattformen AndroidThings, Windows IoT und Java mit dem Framework JavaFX. Die Programme verfügen in etwa über dieselben Funktionen. Die Applikationen greifen auf dieselbe Datenbank zu um die Messwerte abzuspeichern. Weiters steht eine ausführliche Dokumentation zur Verfügung.