Fitness Management System

Team: Maximilian Habermüller, Roman Hammerschmid

Kooperationspartner: Pegasus Fitness & Reha GmbH

Ziel dieser Diplomarbeit ist es, ein System zu entwickeln, mit welchem Kunden einen dauerhaften Einblick in ihre persönlichen Daten und die Dauer ihres Fitnessabos haben. Die verschiedenen Kundenkarten werden durch ihre Nummer, welche auf der Karte steht, unterschieden. Das System soll im Fitness-Center montiert sein, wo es rund um die Uhr für die Kunden zugänglich ist. Die Datenbank des Systems soll per Wireless LAN vom Mitarbeiter-Rechner auf den Raspberry Pi übertragen werden.

Von Maximilian Habermüller wurde das Herausfiltern aus der Datenbank des KABA Elo Systems realisiert. Des Weiteren wurde die Bilderkennung/Zahlenerkennung mit einer Kamera für den Raspberry Pi, welche für das Erkennen der Kundenkarte benötigt wird, programmiert. Anschließend wurde das Gehäuse für das System in Solid Works konstruiert und mittles 3D-Drucker gefertigt.

Von Roman Hammerschmid wurde der Verbindungsaufbau mit einem LB Link Adapter programmiert. Außerdem wurde die Datenbank Kommunikation eingerichtet um danach die komplette Displayausgabe mit möglichen Fehlerfällen programmieren zu können.

Es wurde ein System entworfen, welches durch Einführen der Kundenkarte in den Kartenspalt dem Kunden einen Einblick in den Status seiner Karte gibt. Um Energie zu sparen, schaltet sich das System automatisch am Abend aus und am Morgen wieder ein. Zusätzlich verfügt es über eine Echtzeituhr, welche die genaue Uhrzeit sicherstellt. Die Kundendaten werden über eine drahtlose Netzwerkverbindung auf den Raspberry Pi übertragen, wobei dieser hier als Access-Point (Router) arbeitet. Zusätzlich wurde ein Gehäuse für das System entworfen und konstruiert.