Sie sind hier: News & Events > Archiv
01.06.2007

Betriebstechnik-Matura 1987: 20 Jahre danach

Am 1. Juni 2007 trafen einander die Maturanten des Jahres 1987 der damaligen Abteilung "Betriebstechnik" (heute "Wirtschaftsingenieurwesen") in der HTL und danach im Gasthaus Riepl.

Die Klasse bestand aus nur 17 Burschen, die aber bis heute ein vortreffliches Zusammengehörigkeitsgefühl bewahrt haben, so dass sie regelmäßig Maturatreffen vereinbaren, um Schulerinnerungen und Lebenserfahrungen auszutauschen. Sehr wesentlich zum Gelingen dieses Vorhabens ist die Organisation, sie liegt in den bewährten Händen des ehemaligen Klassensprechers Johann Kraft.

Nach 20 Jahren hat sich viel verändert, nicht nur das Äußere aller Beteiligten, auch die Schule. Davon konnten sich die heute erfolgreich in den unterschiedlichsten Berufen tätigen Herren bei einer kompetenten und ausführlichen Schulführung durch Direktor Thomas Dietmaier (Neubau), AV Wolfgang Schuhmann (Schule und Internat)  und Dipl.-Päd. Josef Hainzl (Werkstätten) überzeugen.

Zu wünschen bleibt, dass die Herren in Zukunft noch oft gesund und in dankbarer Erinnerung an ihre HTL-Zeit in die Schule kommen und durch ihre beruflichen Erfolge den Ruf der HTL-Ausbildung weiter festigen. Denn wie ihren besorgten Fragen an Herrn Dietmaier zu entnehmen war, ist der Öffentlichkeit, speziell den politisch Verantwortlichen der Wert der österreichischen HTLs nicht mehr in dem Maße bewusst, wie es früher der Fall war. Hier können alle ehemaligen HTL-Schüler, die heute in der Wirtschaft tätig sind, als Korrektiv wirken. Denn sie können am besten Sein und Schein auseinander halten und den vom legendären Abteilungsvorstand Alfred Paul Wagner kreierten Leitspruch der Abteilung: "Innovation, Qualität, Gewinne sichern",  auch tatsächlich umsetzen.

Fotos zum Download: Foto 1, Foto 2, Foto 3