Sie sind hier: News & Events

News & Events

28.05.2010

2. Platz beim Bundesfinale des Cyberschool Wettbewerbs 2010

Das Projektteam Bernhard Schwanzer und Markus Poisinger aus der Abteilung Elektronik der HTL Hollabrunn konnte im Finale des Cyberschool Wettbewerbes der Economy Austria mit dem Projekt "Funksensornetzwerk zur Schlechtwetterwarnung" den beachtlichen 2. Platz in der Kategorie Technics belegen.

Am 17. 5. 2010 fand in den Räumlichkeiten der Akademie der Wissenschaften in Wien die österreichweite Endausscheidung des Cyberschool Wettbewerbes der Economy Austria statt.

Dabei konnten die Absolventen ihr Projekt beim größten, österreichweiten SchülerInnen-Wettbewerb im Bereich Internet, Mobile und Multimedia überzeugend präsentieren. Sie erreichten damit den 2. Platz und konnten 200,- Euro Preisgeld in Empfang nehmen.

Das Projekt stellt ein Erfassungssystem zur Schlechtwetterwarnung dar, das auch für den mobilen Einsatz, z. B. in Booten auf freien Gewässern, geeignet ist. Viele Abläufe des modernen Lebens sind durch schlechtes Wetter beeinträchtigt: Bodennaher Nebel raubt den Autofahrern die Sicht; Überspannungen, die durch atmosphärische Entladungen bei Gewitterblitzen entstehen, gefährden Menschenleben und Geräte. Kommerzielle Lösungen betreiben komplexe, vernetzte meteorologische Messstationen um Schlechtwetterzonen zu erkennen und entsprechende Vorwarnungen auszusenden.

Im Rahmen des Projektes wurde das luftelektrische Feld mittels Feldmühle und Impulse von Gewitterblitzen (Sferics) gemessen und ausgewertet. Die Einrichtung kann mit Sensoren für Sichtweite, CO2- Konzentration, UV- und Ozonbelastung ergänzt werden. Die Stromversorgung ist bei Bedarf netzunabhängig mit einem Solarpaneel möglich. Die vorhandene Wetterstation kann über deren freie Funkkanäle ebenfalls mit diesen Daten versorgt werden. Die genannten Wetter- und Umweltdaten können in der an der Abteilung für Elektronik bereits bestehende "Umweltdatenbank", die unter undefinedhttp://wetter.htl-hl.ac.at/ abgefragt werden kann, eingebunden und dargestellt werden.