Sie sind hier: News & Events

News & Events

20.06.2007

HTL Hollabrunn übergibt Antriebsprüfstand an ETH Zürich

Ein Lehrer- und Schülerteam der HTL Hollabrunn, Abteilung Elektrotechnik, übergab den im Rahmen zweier Diplomarbeiten entwickelten Antriebsprüfstand an das Institut für Leistungselektronik der ETH (Eidgenössische Technische Hochschule) Zürich.

Der Prüfstand entstand nach technischen Vorgaben der ETH Zürich und wurde in 3D konstruiert, um die technische Machbarkeit und ein ansprechendes Design sicherstellen zu können. Mit der Anordnung ist es nun möglich, den Studenten an der ETH die moderne Antriebstechnik mit dem Stand der Technik entsprechenden und industriell verwendeten Elektromotoren näher bringen zu können. Eine Neuheit an der gesamten Laborübung ist, dass die Studenten die gesamte Antriebsaufgabe blockorientiert grafisch programmieren und anschließend experimentell untersuchen können.

 

Die einzelnen Blöcke werden im Softwareprogramm Matlab/Simulink geeignet angeordnet, konfiguriert und verdrahtet. Die verwendeten Softwarepakete generieren dann automatisch das Programm, das direkt in den digitalen Signalprozessor übertragen wird. Der Signalprozessor steuert dann über die Leistungselektronik die einzelnen elektrischen Maschinen. Die aktuellen Betriebsdaten des Antriebs werden dabei über ein Bussystem zum Computer übertragen und auf diesem visualisiert.

Das an der Diplomarbeit mitwirkende Lehrer- und Schülerteam hatte im Zuge der Übergae des Prüfstandes Gelegenheit, das gesamte Institut, insbesondere die Labors und die Mitarbeiter, kennen zu lernen. Die Vortragenden der Antriebstechnik zeigten sich von der neuen Laborübung begeistert und wollen so rasch wie möglich das erste Fachpraktikum durchführen.

Das gesamte System wurde als Duplikat auch für die HTL hergestellt. Damit unterstreicht die HTL Hollabrunn, speziell die Abteilung Elektrotechnik, ihre Kompetenz im Bereich der modernen Antriebstechnik.