Sie sind hier: News & Events
10.02.2015

Mechanical Engineering meets Culture and History

22 Schüler der Maschinenbau - Abteilung verbesserten ihr Sprachwissen auf der Sprachreise nach Dublin (Irland).

LANGUAGE SKILLS IMPROVED, DAY BY DAY

Do you know what "the gift to the Angels" is? Did you go by the DART from RAHENY to school this morning? Did you know that GOOGLE runs a big company in Dublin?

Questions, Answers and Experience. That is the easy way of learning a language.

Unter diesem Motto erweiterte der tägliche Kurs den Sprachschatz der Schüler enorm. Für diese Mühen erhielten die Schüler das begehrte Language-Certificate. Mit den in englischer Sprache erfolgten Führungen, sowie mit dem Erleben der Sprache im täglichen Gebrauch fällt das Erlernen der Sprache doppelt leicht, macht Spaß und ist darüber hinaus doppelt effektiv.

CULTURE AND HISTORY

Die Hauptstadt Irlands gehört zu den ältesten Städten Europas und ist der Stolz der Iren. Dublin ist mit über 1000 Jahren eine der ältesten Hauptstädte Europas. Die Metropole Irlands «Baile Atha Cliath», wie sie auf Gälisch heißt, ist nicht mondän, nicht elegant, sie ist keine Touristenstadt im herkömmlichen Sinne. Dublin ist einfach liebenswert - ein Bijou, das dann so richtig aufscheint, wenn man sich wirklich mit ihm und seinen Bewohnern befasst (die Schüler waren zu diesem Zweck bei Gastfamilien einquartiert und konnten somit hautnah das tägliche Leben erfahren).

Diese Spuren versuchten die Schüler aufzunehmen, indem sie eintauchten, wenn sie die kulturellen, historischen Plätze besuchten und den Ausführungen der Guides lauschten. In der Stadt verspürten sie ebenso eine starke Ambivalenz, so wie das typisch irische Wetter. Von kalt über Sonnenschein bis Schnee und Regen erlebten die Studenten ein breites Spektrum dieser typisch irischen Witterung. Die Finanzkrise 2008 hinterließ zwar noch einige Spuren. Andererseits herrscht eine Stimmung, die zeigt, dass es bereits besser wird. An vielen Plätzen findet man Historie und kulturelle Wurzeln, andererseits Unternehmen der Hochtechnologie, die globale Größen sind.

GESCHICHTLICHES ÜBERALL

Auf Schritt und Tritt begegnet man in Dublin der Geschichte. Die heute protestantische St.Patrick?s Cathedral steht an der Stelle, an der der heilige Patrick im 5. Jahrhundert seine Kirche gebaut hat. In sieben Bibliotheken sind 8,5 Millionen Bücher aufbewahrt. Attraktion ist dabei der «Long Room» in der Old Library, wo 200000 in Schweinsleder gebundene Bücher stehen, welche heute noch von Studenten des Trinity College benutzt werden. Auf Erkundungstouren nördlich und südlich des Liffey Rivers kann man die Seele der Stadt spüren und auf sich einwirken lassen. Neben der Besichtigung zahlreicher historischer Stellen, unter anderem erfolgten Besichtigungen zum Schloss von Dublin, hatten die Schüler auch die Gelegenheit, durch prachtvolle Einkaufsstraßen zu laufen, Straßenmusikanten bei ihren Darbietungen zu lauschen. U2, eine der weltweit bekanntesten irischen Pop-Gruppen, begann beispielsweise so ihre Laufbahn. Auch die Jeanie Johnston wurde von den Studenten besichtigt. Sie ist die Replik eines Segelschiffs. Das Original hat im 19. Jahrhundert die Menschen, die in ihrer Not Irland verlassen mussten, in die Neue Welt nach Nordamerika gebracht. Heute ist es ein Museumsschiff, das in den Docklands von Dublin am North House Quay liegt. Mit der Besichtigung des Segelschiffes wurde erlebbar, wie in diesem Zeitalter gereist wurde und welche Entbehrungen die Menschen damals auf sich nahmen. Zu guter Letzt nahmen die Studenten an einem überaus spannenden Greyhound-Rennen teil. Die Stimmung war toll. Das Publikum begleitete die  Zieleinläufe der Greyhounds lautstark mit tosendem Gebrüll. Wollte doch jeder seinen Favoriten anspornen, auf den er gewettet hatte.

Diese in vielerlei Hinsicht intensive Woche war ein wunderschönes Erlebnis und wird unseren Studenten lange in Erinnerung bleiben.