Sie sind hier: News & Events
27.10.2011

Adventuredays der 3. Klassen Maschinenbau

59 Schüler der Abteilung Maschinenbau machten sich am 12.9. von Hollabrunn auf nach Wagrain/Salzburg um dort 5 sportliche Tage zu verbringen.

Gemeinsam mit ihren 4 Begleitpersonen absolvierten sie schon bald nach der Ankunft die ersten Events.

Das Programm war breit gefächert und jeder Schüler konnte es sich selbst aus verschiedenen Aktivitäten zusammenbasteln. Die einen rasten waghalsig den Berg hinunter, sei es auf den sogenannten Mountaincarts oder mittels Mountainbikes. Während es für diese hinunter ging, ging es für die anderen nach oben. Diese mussten jegliche Höhenangst überwinden und den 9 Meter hohen Hochseilgarten überwinden, welcher mit einer gleichhohen Schaukel endete. Doch auch beim Abenteuerbarcour ging es beim Klettersteig hoch hinauf, wobei man dann abgeseilt wurde und mit einem "Flying Fox" zum Ausgangspunkt befördert wurde. Fast alle bewiesen ihren Mut beim Canyoning und sprangen von bis zu 9 Meter hohen Klippen ins eiskalte Wasser. Doch es ging auch anders: Manche Schüler wagten sich mit Pfeil und Bogen in den Wald um dort Jagd auf Kunststofftiere zu machen, andere erklommen derweilen Bierkisten bis sie in schwindelnden Höhen zu Fall kamen und manche bewiesen ihre Geschicklichkeit beim Slaklinebarcour indem sie über breite Bänder balancierten. Alle haben die hochmodernen Segways kennengelernt, mit denen man durch Gewichtverlagerung durch das Gelände kurvte.

Wie es sich für Maschinenbauer gehört, wurden auch zwei Firmen besucht. Am Mittwoch lernte man die Bergbahnen von Wagrain kennen. Dort wurde den Schülern und Begleitpersonen anschaulich erklärt wie die Lifte und Gondeln angetrieben und bei den Aus- und Einstiegsstellen aus- beziehungsweise eingehängt werden. Auch der Weg des Wassers vom Speicherteich bis zur Piste als Kunstschnee wurde den Maschinenbauern gezeigt. Zum Abschluss wurde auch noch eine Pistenraupe präsentiert.

Am Freitag auf dem Weg nach Hause wurde ein Abstecher zur Firma Palfinger in Lengau gemacht. Dort wurden den Schülern in einem sehr gut vorbereiteten Rundgang mittels einigen Kurzfilmen die einzelnen Schritte vom Stahlblech zum Kran nahegebracht. Natürlich war man direkt am Ort des Geschehens und durfte beispielsweise greifen, wie sich eine KTL-Beschichtung anfühlt, eine von einigen Besonderheiten die nur Palfinger anbietet.

Doch natürlich war neben all den Events und Exkursionen auch genügend Freizeit vorhanden, welche die Schüler vielseitig gestalten konnten. Die Jugendherberge Wurzenrainer stellt hierfür viel zur freien Verfügung: Schwimmbad, Trampoline, Sporthalle, Fußballplätze, Sauna und Freizeiträume. Am Abend klang der Tag oft mit einem Kartenspiel aus, wobei hier mal die Schüler den Lehrern etwas Neues lernten. Als besonderes Highlight galt das Lagerfeuer am Donnerstagabend, bei dem Schüler und Begleitpersonen gemütlich beisammen saßen.

Und am Freitag endete mit der Sommersportwoche für viele Schüler eine wunderschöne Zeit, besonders weil am Montag wieder Schule ist ···