Sie sind hier: News & Events
25.06.2009

HTL-Hollabrunn ächtet ANTIPERSONENMINEN

Die Maschinenbauabteilung spendet für ein Minenräumgerät.

Tun ist mehr als Reden: Wir in Mitteleuropa können uns zur Zeit keinen Krieg vorstellen. Es gibt sie aber, kriegerische Auseinandersetzungen rund um den Globus. Die dafür verwendeten High - Tech Waffen töten auch nach Kriegsende weiter, da Millionen sogenannter ANTIPERSONENMINEN Menschen töten oder bleibende Verletzungen zufügen.

Auf diesem Hintergrund haben die Schüler der Maschinenbauabteilung einen wesentlichen Spendenbeitrag zur Anschaffung eines Minenräumgerätes geleistet. Auf Betreiben des Jugendrotkreuzes ist diese Spendeninitiative in allen Niederösterreichischen höheren Schulen durchgeführt worden.

Am 24.6. 2009 fand die feierliche Übergabe des Gerätes an die Vertreter des bosnischen Staates am Minoritenplatz vor den Augen der spendenfreudigen Schüler statt.

Am Rande der Übergabe kam es zu einem Gespräch zwischen den Schülern der 3AHMIM und 2AHMIM und einem der Konstrukteure der Schweizer Non- Profit Firma, welche das Minenräumgerät entwickelte. Es wurden viele technische Fragen beantwortet und Ferialpraxis und Diplomarbeiten für unsere Maschinenbauer in Aussicht gestellt.

Diese breit angelegte Aktion dient dem Frieden und wir sind dankbar, dass unsere jungen Techniker die Entwicklung von High - Tech Geräten zu diesem Zweck unterstützen.