Sie sind hier: Umwelttechnik

Umwelttechnik (Energie- und Umwelttechnik & Angewandte Chemie und Technische Mikrobiologie)

Abbildung: Studierende des 5.Jahrganges nach erfolgreicher Ablegung der externen Prüfung zum Abfallbeauftragten
Abbildung: Alljährliche Großveranstaltung, für 250 Studierende der ersten Klassen, über Abfallvermeidung, -trennung und nachhaltiger Lebensweise durch Studierende der 5.Jahrgänge mit externer Zertifizierung zum Abfall- und Umweltbeauftragten

Im Ausbildungsschwerpunkt "Umwelttechnik" können sich die Studierenden im 4.und 5.Jahrgang in Energie- und Umwelttechnik, Angewandter Chemie und Technischer Mikrobiologie sowie im Produktionsmanagement vertiefen.

Im Bereich "Umweltrelevante Emissionen und Immissionen" können die Studierenden Berechnungen von Schadstoffkonzentrationen in Abfällen, im Boden, im Wasser und in der Luft sowie Berechnungen im Bereich Schallemissionen durchführen und auch Emissionen nach Ausmaß und Schadwirkung beurteilen und Reduktionsmaßnahmen ausarbeiten.

Im Bereich "Umwelttechnische Verfahren und Maßnahmen" können die Absolventinnen und Absolventen abwasser- und verfahrenstechnische Berechnungen sowie Berechnungen für Lärmarbeitsplätze durchführen, Vorgänge in der Abwassertechnik und bei der Abfallentsorgung sowie Maßnahmen zum Schallschutz beurteilen und technische Konzepte zur Behandlung von Abfall und Abwasser erstellen.

Im Bereich "Chemische und mikrobiologische Prozesse" in der Umwelttechnik können die Absolventinnen und Absolventen stöchiometrische Berechnungen für umwelttechnische Prozesse durchführen und den umwelttechnischen Einsatz von Mikroorganismen planen, Plausibilitätsprüfungen bei Analysenergebnissen durchführen, Stoffströme analysieren und damit Betriebszustände bei Abwasserreinigungsanlagen, Schlammbehandlungsanlagen und Biogasanlagen beurteilen sowie Optimierungsansätze für umwelttechnische Anlagen erstellen.

Im Bereich "Produktionsmanagement" können die Absolventinnen und Absolventen die Umsetzung der Abfallwirtschaft und der Sicherheitstechnik eines Betriebes analysieren sowie ein Abfallwirtschaftskonzept für einen Betrieb entwickeln.

Seit 2011 schließen die Studierenden mit einer externen Prüfung zum Abfallbeauftragten und Umweltbeauftragten ab. Seit 2012 werden jährlich alle Studierenden der ersten Klassen von den Studierenden mit Abschlussprüfung zum Abfallbeauftragten über Abfallvermeidung, -trennung und nachhaltiger Lebensweise in einer großen Veranstaltung geschult.