Sie sind hier: News & Events

Suchen

powered by google

Login

Zum Login wird eine sichere Verbindung (https) benötigt

25.10.2009

Exkursion der 5. Klassen nach Krakau

Auch heuer machen sich die 5. Klassen "auf den Spuren von Schindlers Liste" auf um die Altstadt und das jüdische Viertel von Krakau sowie die Konzentrationslager Auschwitz und Birkenau zu besichtigen. Begleitet wird die an den geschichtlichen Ereignissen sowie dem modernen Lebensstil einer Studentenstadt interessierte Truppe von Mag. Margarete Brunner, DI Karl Sieberer und DI Dr. Klaus Stocker.

Das etwa 600 Kilometer von Hollabrunn entfernte Krakau ist schon seit längerem Ziel von mehrtägigen Exkursionen der HTL-Hollabrunn. Die wunderschöne, im Mittelalter erblühte Stadt an der Weichsel im Süden Polens wurde durch ihre günstige Lage zum Mittelpunkt von Handel und Wohlstand.

Aus dieser erfolgreichen Zeit stammt auch die zweitälteste Universität Europas, die noch heute einen guten Ruf hat und zahlreiche Studenten anlockt. Diese machen die Stadt zu einer pulsierenden Großstadt, die auch in der Nacht einiges zu bieten hat.

Die fünften Jahrgänge der HTL konnten während des Aufenthalts die schönen Seiten dieser Stadt ausgiebig erkunden. Die gut organisierte Stadtführung führte von den ersten Gebäuden der Universität über den malerisch gelegenen Wawel-Hügel mit seiner Kathedrale und dem alten Königssitz zum zweitgrößten Marktplatz Europas und danach zum jüdischen Viertel Kazimierz. Die gewanderte Route kann hier besichtigt werden: Altstadtführung Krakau.

Der letzte Tag führte zu den Konzentrationslagern Auschwitz und Birkenau, den größten Vernichtungslagern des Nazi-Regimes. Die gut angelegte und eindrucksvolle Besichtigungstour führt durch Baracken mit berührenden Ausstellungen, die die Verbrechen dieser Zeit dokumentieren und endet im Aussenlager Birkenau an den Ruinen der Gaskammern und Krematorien, wo hundertausende getötet wurden. Dieser Ort hat bei allen einen tiefen Eindruck hinterlassen.