Sie sind hier: News & Events

Suchen

powered by google

Login

Zum Login wird eine sichere Verbindung (https) benötigt

04.11.2015

Elektrotechnik Fachschul-Abschlussarbeit "Energieversorgungs-Modell" - 1. Platz beim "Oestereichs Energie Preis 2015"

Das "Energieversorgungsmodell" zeigt anschaulich wie unser Stromnetz funktioniert. Die Absolventen Christoph Klampfer, Lukas Lebensaft und Lukas Schretzmayer belegen mit ihrer preisgekrönten Abschlussarbeit die Qualität ihrer Ausbildung in der Fachschule Elektrotechnik.

Von der Idee, über die Planung und Entwicklung bis zur Fertigstellung befand sich dieses Projekt fest in Schülerhand. Sich drehenden Windräder, Photovoltaik und ein aus praktischen Gründen mit Druckluft betriebenes Wasserkraftwerk zeigen anschaulich die Erzeugerseite unseres elektrischen Energieversorungsnetzes. Das 1x1 Meter große Modell, das an den Tagen der offenen Tür bestaunt werden darf, kann jedoch noch viel mehr. Ein Modelldorf mit LED Beleuchtung verbraucht die generierte elektrische Energie um ein im Stromnetz immer nötiges Gleichgewicht herzustellen. Stimmen die Erzeugung und der Energieverbrauch nicht überein, so reagiert das Modell mit einer Änderung der Netzfrequenz, wie es im echten Netz auch passieren würde. Die aktuellen Werte der Erzeugung der einzelnen Energieträger und der Verbrauch, sowie die aktuelle Netzfrequenz können vom aufmerksamen Publikum an LED Anzeigen abgelesen werden.

Dieses Konzept überzeugte auch die Fachjury des "Oestereichs Energie Preis 2015". Hierbei konkurrierten unsere Fachschüler österreichweit mit HTL Diplomarbeiten und sogar mit Bachelorarbeiten, die an Universitäten verfasst werden.Der mit EUR1500 pro Absolvent dotierte Preis wurde im Rahmen einer feierlichen Abendveranstaltung der OVE Fachtagung am Neufeldersee verliehen.