Sie sind hier: Projekte

Cosmic Ray-Detector with LAN-Interface

Team: Höttinger Hannes, Kitzler Matthias

Kooperationspartner: HEPHY (Institut für Hochenergiephysik der Österreichischen Akademie der Wissenschaften)

Das Institut für Hochenergiephysik der Österreichischen Akademie der Wissenschaften (HEPHY) will als astrophysikalisches Experiment ein Netzwerk von Messstationen zur Messung der kosmischen Strahlung aufbauen.

Eine derartige Messstation besteht aus einem Szintillatorkristall, der beim Durchgang von energiereichen Teilchen angeregt wird und die Anregungsenergie in Form von grünem Licht wieder abgibt. Mit einem Photomultiplier oder einer Avalanche-Diode sind diese sehr schwachen Lichtblitze zu erfassen und mittels einer Zähl- und Auswerteelektronik über eine Netzwerkschnittstelle zur Verfügung zu stellen.

Weiters sind alle erfassten Daten in geeigneter Form aufzubereiten und an die "Umweltdatenbank" der HTL Hollabrunn zu übermitteln, sodass diese Daten graphisch und numerisch in Real Time mittels Web-Browsers weltweit abrufbar sind.

undefinedKurzfassung deutsch

undefinedKurzfassung englisch

Es wird kosmische Strahlung gemessen und ausgewertet. Die Messergebnisse könne auf der Umweltdatenbank der HTL Hollabrunn http://wetter.htl-hl.ac.at betrachtet werden.

Teilnahme bei Wettbewerben/Auszeichnungen: Jugend Innovativ, Jugend Informatik Wettbewerb (OCG), Bosch - Technik fürs Leben Preis

<- Zurück zu: Projekte 2009/10