Sie sind hier: Projekte

Virtual Reality at HTL Hollabrunn

Team: Daniel Lippeck, Roman Braunstingl, Stefan Grüll

Es sollen die Möglichkeiten einer Virtual-Reality-Brille am Beispiel des Produktes "Oculus Rift" evaluiert werden. Dazu sind Demoszenen mit einer modernen 3D-Engine (beispielsweise Unity 3D) sowie entsprechenden Objekt-Modellierungsprogrammen (z.B. Blender oder Sketchup) zu entwickeln.

Neben der visuellen Komponente soll auch eine Interaktion mit Objekten (z.B. Heben von Gegenständen) auf intuitive Art und Weise realisiert werden. Dafür ist eine geeignete Hardware für Gestensteuerung (z.B. "Leap Motion") zu evaluieren und entsprechend in die Software zu integrieren.

Darüber hinaus soll eine Unterstützung der Virtual-Reality-Brille sowie der Gestensteuerung in eine bereits existierende Applikation, die einen virtuellen Rundgang durch die HTL Hollabrunn ermöglicht, umgesetzt werden.

Zunächst wurde ein Demoprogramm entwickelt um die Möglichkeiten der verwendeten Virtual-Reality-Hardware für den späteren Gebrauch auszutesten. Anschließend wurde die vorhandene Rundgangs-Applikation um die Bedienmöglichkeiten mit einer Virtual-Reality-Brille erweitert. Diese ermöglicht es, die virtuelle HTL realer wirken zu lassen, da beide Augen ein unterschiedliches Bild erhalten und reale Kopfbewegungen ebenfalls im Rundgang durchgeführt werden können. Außerdem wurde auch eine Gestensteuerung (Leap-Motion) in die Applikation integriert. Diese wird verwendet um mit bestimmten Handbewegungen Aktionen durchzuführen. So ist beispielweise die Bedienung des Bankomats mittels Gestensteuerung möglich.

<- Zurück zu: Projekte 2015/16