Sie sind hier: News & Events

Elektronik und Technische Informatik - Entscheide Dich für die Zukunft (pdf-Datei - zum Öffnen bitte anklicken)
Info-Folder

Suchen

powered by google

Login

Zum Login wird eine sichere Verbindung (https) benötigt

19.06.2011

Bosch - Technik fürs Leben-Preis 2011

Diplomanden der Elektronik-Abteilung wieder unter den Besten!

Bosch fördert Jahr für Jahr den heimischen Techniker-Nachwuchs mit Österreichs größtem HTL-Schülerwettbewerb - dem Technik fürs Leben-Preis. Im Rahmen der 125 Jahre Bosch - Gala wurde der Technik fürs Leben-Preis bereits zum vierten Mal verliehen. Dabei werden herausragende Projekte von HTL-Schülern ausgezeichnet und die Gewinner mit einem Berufspraktikum in einem Unternehmen der Bosch-Gruppe belohnt. Knapp 300 SchülerInnen meldeten 121 Projekte an. Schließlich wurden 62 Projekte von 149 SchülerInnen eingereicht.

Mit ihrem Projekt "Data Processing System for Motorboats" in der Kategorie Kfz-Technik erreichten die Schüler der Elektronik-Abteilung Christoph Steindl und Georg Marschick einen Platz unter den besten 5. Sie wurden ins Technische Museum eingeladen, wo Sie einen Preis erhielten.

Zur großen Jubiläumsgala waren zahlreiche Persönlichkeiten aus Wissenschaft, Wirtschaft, Politik und Medien am 9. Juni 2011 ins Technische Museum Wien geladen. Insgesamt 400 Gäste gratulierten Bosch zum 125-Jahr - Jubiläum. Bundespräsident Heinz Fischer wünschte per Videobotschaft alles Gute.

Bei dem Projekt "Data Processing System for Motorboats" wurde mit einem Cortex-M3 32-bit Mikrocontroller ein Betriebsdatenerfassungssystem für Wasserskiboote realisiert. Damit kann eine sekunden- und litergenaue Zeit- bzw. Benzinabrechnung mit den Mitgliedern einer Wasserskischule durchgeführt werden. Da diese Aufgabe in den meisten Vereinen bisher umständlich mit handschriftlichen Listen durchgeführt wurde, trat Mag. Reinhard Pfaller an die HTL Hollabrunn mit der Bitte heran, ein elektronisches System zu entwickeln, welches den Benzinverbrauch und die Entlehnzeit des Wasserskibootes ermittelt und automatisch einem vorher ausgewählten User anrechnet.

Diese Daten werden über Bluetooth auf einen Laptop übertragen und die Auswertung mit einem Tabellenkalkulationsprogramm durchgeführt. Programme und Gerät mussten das Pflichtenheft der Sport Avantgarde GmbH und des N.Ö. Wasserskivereins erfüllen.