Sie sind hier: News & Events

Elektronik und Technische Informatik - Entscheide Dich für die Zukunft (pdf-Datei - zum Öffnen bitte anklicken)
Info-Folder

Suchen

powered by google

Login

Zum Login wird eine sichere Verbindung (https) benötigt

29.10.2008

Auf der Suche nach "Mini-Black-Holes"

Anfang September geisterten Meldungen durch die (Boulevard)-Presse, dass der neue Elementarteilchenbeschleuniger LHC ("Large Hadron Collider") in Genf eventuell mikroskopisch kleine "Schwarze Löcher" erzeugen könnte, die das gesamte Universum auslöschen würden.

Da auch österreichische Wissenschafter am internationalen Forschungszentrum CERN beteiligt sind, wurde vom HEPHY (=Institut für Hochenergiephysik der österreichischen Akademie der Wissenschaften) eine Ausstellung in Wien präsentiert, die sachlich über den LHC informiert.

Die Klassen 2AHEL und 2BHEL besuchten am 21.10. im Rahmen eines Lehrausganges diese Ausstellung. Mitarbeiter des HEPHY erklärten fachkundig viele Einzelheiten rund um den Beschleuniger und die österreichischen Beiträge. Die gigantischen Abmessungen dieser "Maschine" und vor allem die riesigen Detektoren zum Nachweis der kleinsten Bausteine der Materie beeindruckten alle. Die Verarbeitung der exorbitanten Datenmengen (> 1PByte pro Jahr) stellt auch die Informatik vor neue Herausforderungen - was für die Elektronik/Technische Informatik Schüler von besonderem Interesse war. Den Abschluss bildete eine künstlerische Multimedia-Show, die die Beschleunigung und die Zusammenstöße der Elementarteilchen zeigte.